Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X





Need

Stellen Sie sich vor, Sie verbringen einen romantischen Abend. Ein feines Restaurant, Kerzenschein, leckeres Essen und noch ein guter Wein. Nach dem gemeinsam verbrachten Abend gehen Sie nach Hau- se, der Tisch wird abgeräumt und die nicht ganz abgebrannte Kerze wird weggeschmissen. Dieses Szenario trägt sich täglich zu, wodurch die kostbaren Rohstoffe der Kerze nur noch zur Verschmutzung der Umwelt beitragen. Daran wollen wir bei Enactus Aachen etwas ändern!

 

Concept

Das Team von SecondLight hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Teil zur Verbesserung der Umweltverschmutzung beizutragen. Außerdem soll ein größeres Verständnis für Menschen mit Behinderungen erreicht werden. Wir sammeln Kerzenreste von Restaurants ein, welche wir mit Hilfe der Caritas Werkstatt in Monschau-Imgenbroich zu neuen Kerzen verarbeiten. Die alten Kerzen werden eingeschmolzen und in alte Einmachgläser gegossen. Im Anschluss werden diese mit verschiedensten Techniken bemalt.

 

Status Quo

Momentan testen wir das Bemalen mit alter Nagellack-Farbe. Dafür akquirieren wir weiter Partner, sowohl für die Spende von Kerzenresten, als auch für den Verkauf der neu entstandenen Kerzen. Im letzten Monat haben wir uns auf den Bau eines funktionierenden Prototyps für den Schmelz- und Giesprozess fokussiert und bereits erste Kerzen gegossen. Sowohl der Prozess, als auch die Kerzen werden nun im Weiteren optimiert, um einen funktionierenden Produktzyklus und verkaufsfähige Kerzen bereitstellen zu können.

 

Outlook

Sobald die Entwicklung des Prototypen abgeschlossen ist, kann das Projekt in die nächste Phase starten, an deren Ende ein sich selbsttragendes Businesskonzept und die erfolgreiche Produktion verkaufsfertiger Kerzen steht.

Kontakt:

Lukas Bruhns

Projektleiter

lukas.bruhns (at) aachen.enactus.de