Unternehmerisch die Welt im Kleinen verbessern!enactus.de

Open
X

Samaki. Fischzuchten in Afrika






Mit diesem Projekt gewannen wir beim National Cup 2015 den "Best Entrepreneurial Idea Award" für die beste unternehmerische Projektidee!

Need

Über 10% der Weltbevölkerung leiden an Hunger. Besonders Menschen auf dem Land und Frauen und Kinder sind davon betroffen. Auch in Uganda mangelt es vielen an einer ausgewogenen Ernährung. So werden 25,5% der Bevölkerung als unterernährt eingestuft.

Hier setzt unser Aquaponic-Projekt „Samaki“ an. Die von uns entwickelte Aquaponic-Anlage (d.h. Fische und Pflanzen werden gleichzeitig in einem geschlossenen System gezüchtet) kann unabhängig von Stromnetz und fließendem Wasser und ohne große Vorkenntnisse betrieben werden. Somit wird Menschen, die durch die fehlende Anbindung ans Stromnetz eingeschränkt sind, die Chance eröffnet Fische und Gemüse zu züchten. Dadurch kann einerseits die Ernährung verbessert und zum anderen, durch den Verkauf des überschüssigen Fisches und Gemüses, ein zusätzliches Einkommen erwirtschaftet werden.

Concept

Die Anlage haben wir an der RWTH Aachen entwickelt und getestet. In zwei großen Fischtanks (á 1000L) werden die Fische der Gattung Tilapia gezüchtet. Angeschlossen an diese Tanks sind zwei Filter, ein mechanischer und ein biologischer. In letzterem siedeln sich Bakterien an, die das von den Fischen ausgeschiedene Ammoniak zuerst in Nitrit und anschließen in Nitrat umwandeln. Im Folgenden fließt das Wasser durch mehrere Pflanzenbecken (Deep Water Culture und NFT Rohre) zurück in den Fischtank. Das im Wasser enthaltene Nitrat dient hierbei als Dünger für die Pflanzen. Durch die Kombination dieser beiden Kulturen können sich die Kreisläufe des Systems gegenseitig ergänzen. Dabei dient die Fischkultur als Nährstoff-Produzent für die Pflanzenkultur. Die Aufnahme der Nährstoffe durch die Pflanzen hat wiederum eine Reinigung des Wassers zur Folge. Darüber hinaus besitzt unser System ein Solarsystem das genügend Energie liefert, um einen Kompressor anzutreiben, wodurch der Wasseraustausch und die Sauerstoffversorgung durch die „Umwälzung“ sichergestellt werden kann.

Um die Menschen optimal auf ihre neue Aufgabe vorzubereiten und nachhaltig zu schulen haben wir anschauliche Lehrmaterialien und Workshops entwickelt.

Status Quo

Im Herbst 2017 haben wir begonnen unseren ersten Aquaponic Prototypen gemeinsam mit unserem Partner, der Aquaponik Manufaktur GmbH, in Issum aufzubauen. Das Ziel des Prototypens ist es unser Konzept vor der erneuten Reise nach Uganda zu verifizieren. Die Anlagen in Uganda werden zudem baugleich zu unserem Prototypen sein, so dass potentielle Probleme die in Uganda auftreten auch hier simuliert und anschließend gelöst werden können.

Outlook

Sobald der Aufbau unseres Prototypen finalisiert ist, werden wir mit der Planung unserer Reise nach Uganda beginnen. Diese startet voraussichtlich im April 2018. Innerhalb von 6 Wochen werden wir unsere Anlage vor Ort aufbauen. Die ersten Fische können dann im Dezember 2018 „geerntet“ werden.

Spenden

Aktuell haben wir auf Startnext.com und Betterplace.org eine Crowdfunding Kampagne, um Anfang nächsten Jahres unser weiterentwickeltes Konzept in Uganda umzusetzen. Unsere Kampagnen und weitere Informationen finden sie hier (Betterplace).

Kontakt:

Timo Berger

Projektleiter

timo.berger (at) aachen.enactus.de

Partner und Sponsoren


7logo-tilapia

Zurück zur Projekt-Übersicht