Enactus Aachen e.V. gewinnt mit Samaki den „Students4Kids“ – Wettbewerb der FAZ

Eine Fischzucht zur Bekämpfung von Mikronährstoffmangel

am 15. Oktober 2016 · von Enactus Aachen · Abgelegt in Enactus, News

_dsc9409_assmann-stiftung-faz-preisverleihung-students4kids
Quelle: Helliwood media & education

 

29.September 2016, Berlin. Bei dem „Students4Kids-Summit“ der Frankfurter Allgemeinen, gelang es Enactus Aachen e.V. mit ihrem Projekt Samaki ein Preisgeld von 10.000 € zu gewinnen. Das Ziel der Initiative ist es, Studierende dazu zu bewegen überzeugende Ideen zu entwickeln, welche die Mangelernährung in Afrika, Sambia bekämpfen. Genau das ist auch das Ziel des Projektes Samaki – einer von Strom und fließendem Wasser unabhängigen Fischzuchtanlage in Afrika.

Besonders in ländlichen Gebieten Afrikas, mit schlechter oder gar keiner Infrastruktur, wie unteranderem auch in Sambia, leiden die Menschen an der Mangelernährung und genau dort setzt Samaki an. Durch eine solarbetriebene Pumpe kann die Anlage ohne Strom und fließendem Wasser betrieben werden. Aus diesem Grund kann sie nahezu überall errichtet werden. Mit den selbst gezüchtete Fischen können Anlagenbetreiber ihre finanzielle Situation verbessern und die Bevölkerung profitiert von den durch den Verzehr des Fisches aufgenommen Nährstoffen.

Im November 2015 wurde die Initiative „Stundents4Kids – gemeinsam gegen Hidden Hunger“ von der Assmann-Stiftung für Prävention und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gegründet. Bei dem diesjährigen Wettbewerb entwickelten insgesamt 25 Teams Konzepte zur Bekämpfung von Hunger in Sambia. Diese stellten sie dann in mehreren Runden vor einem Expertengremium vor. Insgesamt wurden zwei Wettbewerbssieger gekürt, die jeweils ein Preisgeld von 10.000 € erhielten.

Derzeit stehen in vier verschiedenen Orten Afrikas Anlagen des Projektes, welche entweder von einer ganzen Community, oder einem einzelnen Einheimischen betrieben werden. Nach dem Prinzip „Train the trainer“ werden neue Betreiber der Fischzucht durch ein Handbuch und schon eingearbeitete Fischzüchter geschult. Dieses Prinzip des „Social Entrepreneurship“ liegt allen Enactus Projekten zu Grunde, wo durch Projekte besonders nachhaltig sind und „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten.

Mit dem Preisgeld ist zum einen die Integration von digitalen Elementen geplant, um Anlagenbetreiber noch intensiver betreuen zu können. Zum anderen sollen auch in den nächsten Monaten weitere Anlagen in Sambia entstehen.